kickenden Männchen

Augen auf beim Kickerkauf

499

Bereits seit Jahren spielen die Menschen mit großer Begeisterung Tischfußball, denn Spiel und Sport lassen sich dadurch ganz einfach vereinen. Und dazu muss man noch nicht einmal das Haus verlassen. Um dabei Spaß zu haben, braucht der Spieler auch keine große Affinität zum Fußball. Alles, was benötigt wird, ist ein ausgestatteter Kickertisch und ein Kickerball und schon kann man sich mit seinen Freunden in einem spannenden Match messen, das garantiert allen Spaß macht.

Wer sich einen Tischkicker in die eigenen vier Wände holen möchte, der hat ein paar Dinge zu beachten, denn Tischkicker können unterschiedlicher sein als man es auf den ersten Blick glauben mag. Je nachdem worauf der Käufer mehr wert legt, gibt es Modelle die auf einen festen Stand und detaillierte Extras gehen, während beispielsweise ein Tisch Kicker im Mini-Format für einen geringen Platzbedarf sorgt, schnell montiert ist und ein unkompliziertes Spielerlebnis gewährleistet.

kickenden Männchen

Doch natürlich dürfen vor allem die Spielfiguren als Herz des Spieles nicht fehlen! Hier ein paar Infos dazu wie unterschiedlich und individuell diese sein können.

Kickerfiguren und ihre Besonderheiten

Besonders beliebt bei Liebhabern sind vor allem die Kickerfiguren selbst, denn natürlich sind die kickenden Männchen auf dem Spielfeld ein besonders wichtiges Element und machen den Tischkicker ganz besonders und einzigartig. Es gibt eine Vielzahl an verschiedenen Ausführungen mit unterschiedlichen Formen und Eigenschaften. Bei ihrem äußeren Gestaltungsbild, sind den Figuren kaum noch Grenzen gesetzt.

Es gibt viele, ganz individuell gestaltete Modelle von bunt bis klassisch, mit verschiedenen Gesichtern und beispielsweise mit Segelohren wie bei dem bekannteren Modell „Leonhart T.S“. Es gibt sogar liebevoll ausgearbeitete Trikots aus Stoff für die einzelnen Spielerfiguren.

Die Kunst liegt im Detail:

Doch nicht nur in der Farbe liegt der Unterschied, sondern auch im Spielgefühl. Dieses beginnt bereits beim Material und der Verarbeitung der Figuren. Während die meisten Figuren aus Kunststoff bestehen und sich nur leicht im Härtegrad unterscheiden, gibt es auch Spielfiguren aus Holz, die allerdings aufgrund des absplitternden Materials nicht ganz so langlebig sind und sich anders spielen lassen. Auch Gewicht, Form und die Länge haben einen Einfluss auf einen flüssigen Spielverlauf und ein angenehmes Spielgefühl.

Es gibt die Figuren mit dickerem und dünnerem Fuß. Rillen und Noppen an den Figuren sorgen dafür, dass sich der Kickerball besser kontrollieren lässt und sind daher zu empfehlen. Übrigens macht es auch einen Unterschied, wo die Gewichte in den kleinen Männchen eingebaut sind. Sind sie im Kopfteil, so wird der Schwerpunkt in die Mitte der Figur verlagert, nicht in die Füße. So balancieren die Figuren ihren Fuß nicht von selbst richtung Boden aus, wenn man sie in die Waagerechte stellt.

Die meist einteiligen Figuren lassen sich auch einzeln kaufen, werden dann auf die Stangen des Kickers festgeschraubt und lassen sich problemlos auswechseln.

Welche Kombination aus Figuren und Tischkicker nun die angenehmste ist, das bleibt letztendlich Geschmackssache.